Funktionstherapie

Schon durch das kurze Screening in der Erstuntersuchung läßt sich herausfinden, welcher Patient von einer Cranio-Mandibulären Dysfunktion (CMD) betroffen ist. Das heißt, dass bei diesen Patienten eine funktionelle, strukturelle und/oder physische Erkrankung des Kau- und Bewegungsapparates (Kiefergelenk/Kaumuskulatur) vorliegen. Diese Fehlregulation kann schmerzhaft sein, muß es aber nicht. Sind Schmerzen in der Kaumuskulatur vorhanden, sprechen wir vom myofaszialen Schmerz. Bei einer Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk sprechen wir von einer Diskusverlagerung und bei entzündlichen oder degenerativen Veränderungen des Kiefergelenks sprechen wir von Arthritis oder Arthrose. Diese Erkrankungen lassen sich durch spezielle Untersuchungen erkennen und therapieren.

Behandlung bei Dr. Krück und ZÄ Beckmann